Umfangreicher Schutz mit einer Firmenversicherung

Wer ein Unternehmen aufbaut, sollte neben vielen Dingen vor allem an den passenden Versicherungsschutz denken. Denn als Arbeitgeber ist man nicht nur selbst Gefahren ausgesetzt. Auch die Mitarbeiter, das Inventar und die Kunden müssen abgesichert werden. Hierfür gibt es die Gewerbeversicherung bzw. Firmenversicherung. Mit ihr können unterschiedliche Bereiche versichert werden.

Die eine optimale Firmenversicherung gibt es nicht. Da jedes Unternehmen anders aufgebaut ist, muss der Schutz des Betriebs vor wesentlichen Risiken individuell zusammengestellt werden. Dabei brauchen nicht nur Arbeitgeber eine Firmenversicherung. Sie ist auch für Freelancer oder selbständige Handwerker wichtig. Zudem dürfen Beschäftigte in manchen Berufsgruppen, beispielsweise Anwälte und Ärzte, ihren Job erst nach Abschluss einer sogenannten Berufshaftpflichtversicherung ausüben. Sie stellt auch für viele Unternehmer einen zentralen Teil der Gewerbeversicherung dar. Die Berufshaftpflicht schützt Versicherte vor Schadensersatzansprüchen Dritter, die im Zuge der beruflichen Tätigkeit entstehen können.

Firmenversicherung schützt auf verschiedenen Ebenen

Mit der Gewerbeversicherung werden im Wesentlichen vier verschiedene Risikogruppen abgesichert, die sich nach Grad ihrer Notwendigkeit unterteilen. Was kompliziert klingt, ist einfach erklärt: Um das Weiterbestehen des Unternehmens oder des eigenen Geschäfts aufrechtzuerhalten, müssen

  • Unternehmer
  • Mitarbeiter
  • Schäden an Dritte
  • Inventar

abgesichert werden. Doch nicht jeder Vorfall stellt ein existenzielles Risiko dar. So sollten zuerst die Gefahren abgesichert werden, deren Schäden den Fortbestand des Betriebs gefährden. Danach folgen die Risiken, die zwar einen großen finanziellen Schaden bedeuten, doch das Unternehmen in seiner Basis nicht erschüttern. Zuletzt können kleinere Risiken versichert werden. Eine Glasversicherung ist beispielsweise weniger wichtig als eine Berufsunfähigkeitsversicherung.

Warum ist eine Gewerbeversicherung so wichtig?

Eine Firmenversicherung enthält unterschiedlich viele Bausteine. Wichtig ist beispielsweise eine Betriebshaftpflichtversicherung, die das Unternehmen bzw. Unternehmer vor Sach-, Vermögens- und Personenschäden schützt, die im Zuge der betrieblichen Tätigkeit entstehen können. Einige Beispiele zeigen, wann genau dieser Baustein der Gewerbeversicherung einspringt:

  • Eine Firma beschädigt im Zuge von Flexarbeiten Fensterscheiben. Die Versicherung kommt für Austausch der Scheiben auf.
  • Beim Anschließen von Stromleitungen werden Leitungen verwechselt. Der darauffolgende Kurzschluss führt zum Brand. Die Versicherung kommt für Schäden am Gebäude und gegebenenfalls Mietausfallkosten für Hausbesitzer auf.
  • Durch Glatteis stürzt ein Kunde auf dem Betriebsgelände. Die Versicherung kommt für Behandlungskosten, Schmerzensgeld und Verdienstunfall auf.

Insbesondere das letzte Beispiel macht deutlich, wie viele Gefahren für Unternehmer bestehen. Sie haften nicht nur dann, wenn beispielsweise ihre Arbeit mangelhaft ist und im Zuge dessen Schäden entstehen. Auch wenn sich Kunden in den eigenen Geschäftsräumen oder auf dem Betriebsgelände verletzen, haftet das Unternehmen.

Weitere Bausteine der Gewerbeversicherung

Neben der Betriebshaftpflicht können je nach Firma auch eine Vermögenshaftpflichtversicherung, Gewerbegebäudeversicherung, Managerhaftpflichtversicherung und betriebliche Unfallversicherung sinnvolle Bausteine der Firmenversicherung sein. Wo hochwertige Maschinen im Einsatz sind, empfiehlt sich eine entsprechende Absicherung dieser. Auch teures Inventar sollte gesondert gegen Schäden und Diebstahl versichert sich. Zudem ist eine Firmenrechtsschutzversicherung ratsam, um eigene Forderungen gerichtlich durchzusetzen oder sich gegen unberechtigte Anschuldigungen zu wehren, ohne dabei an die hohen Anwalts- und Gerichtskosten denken zu müssen.

Kosten der Firmenversicherung

Über die Kosten einer Gewerbeversicherung kann pauschal nur wenig gesagt werden. Schließlich hängen diese vom Versicherungsschutz ab. Dieser setzt sich allerdings für jedes Unternehmen bzw. für jeden Versicherten anders zusammen. Eine individuelle Beratung samt Preis-Leistungs-Analyse ist daher für jeden Verbraucher unumgänglich, der sich, sein Unternehmen und seine Mitarbeiter mit einer Firmenversicherung absichern will. Auch wenn das Internet mittlerweile viele hilfreiche Informationen bereithält, sollten Interessierte auf die Fachkenntnisse eines Experten nicht verzichten.