Brandschäden separat mit einer Feuerversicherung absichern

Wollen Sie Ihr Unternehmen vor Schäden durch Feuer, Brand, Explosion oder Blitzschlag schützen, haben Sie zwei Möglichkeiten. Sie können entweder eine gewerbliche Wohngebäudeversicherung oder eine separate Feuerversicherung abschließen. Besteht in Ihren Betrieb ein erhöhtes Risiko, kommen Sie in den meisten Fällen um eine einzelne Absicherung allerdings nicht herum.

Feuerversicherung vs. Gebäudeversicherung vs. Hausratversicherung

Wenn Sie Ihre Firma vor den finanziellen Folgen bedingt durch einen Brand absichern wollen, wird Ihnen meist eine Wohngebäudeversicherung mit inkludierter Feuerversicherung vorgeschlagen. Wie bei Privatpersonen ist damit das Gebäude, in dem Ihr Unternehmen untergebracht ist, vor Schäden geschützt, die durch

  • Leitungswasser
  • Feuer
  • Sturm
  • Hagel
  • Mit zusätzlichem Baustein der Gebäudeversicherung: Elementarschäden

verursacht wurden. Die Gebäudeversicherung übernimmt zudem je nach vereinbarten Leistungen unter anderem die Kosten für Aufräum- beziehungsweise Abbrucharbeiten. Versichert sind das Gebäude selbst, wobei in der Regel auch Nebenbauten mitversichert werden können, sowie fest verbaute Einrichtungen wie Heizungen.

Fallen die Büroeinrichtungen und Maschinen dem Feuer zum Opfer, hilft Ihnen die Gebäudeversicherung mit integrierter Feuerversicherung jedoch nicht weiter. Als Unternehmen brauchen Sie hierfür das Pendant zur Hausratversicherung für ganz normale Mieter oder Hauseigentümer: eine Inventarversicherung.

Was leistet eine Feuerversicherung?

Als Einzelversicherung kommt die Feuerversicherung hauptsächlich nur noch im gewerblichen Bereich vor. Besteht bei Ihnen, etwa weil Sie einen Tischlereibetrieb führen, ein besonders hohes Feuerrisiko, ist es sinnvoll, dieses separat abzusichern.

In der Regel leistet der Versicherer bei der Feuerversicherung auch für beschädigte Einrichtung und nicht nur, wie bei einer Wohngebäudeversicherung, für in Mitleidenschaft gezogene Bausubstanz. Darüber hinaus kann vereinbart werden, dass die Versicherung im Schadensfall auch für Feuerwehr- und Löschmittelkosten sowie durch Löschwasser verursachte Schäden aufkommt.

Schwachstelle Mensch: Welche Brandursachen gibt es?

Ihr Unternehmen ist unterschiedlichen Risiken ausgesetzt, die zu einem Brand führen können. Man unterscheidet häufig zwischen fünf verschiedenen Feuerursachen.

Natürliche Brandursache

Hierunter sind vorwiegend Naturerscheinungen wie ein Blitzschlag zu verstehen.

Durch Tiere verursachter Brand

Nagetiere, beispielsweise Mäuse oder Ratten, können einen Kurzschluss auslösen, wenn sie sich durch elektrische Verkabelungen nagen.

Feuer durch Selbstentzündung

Geraten Stoffe oder Materialen ohne äußere Einwirkung in Brand, liegt dies meist an einer Wärmestauung. Als Beispiel ist hier Heu zu nennen, das sich in einer Scheune selbst entzündet.

Technischer Defekt

Technische Geräte können durch einen Funktionsstörung einen Brand auslösen. Als klassisches Beispiel gilt hier der Kurzschluss an einem Elektrogerät.

Mensch

Oftmals ist ein Feuer durch fahrlässiges oder sogar vorsätzliches menschliches Verhalten verschuldet.

Entsteht ein Brand durch fahrlässiges Verhalten, kann der Versicherer die Leistungen der Feuerversicherung oder Wohngebäudeversicherung verweigern. Wichtig ist es daher, dass Sie im Vorfeld beim Vertragsabschluss auf die genauen Versicherungsbedingungen achten.

Schließen diese grobe Fahrlässigkeit ein, sollte Sie Ihre Versicherung auch dann schützen, wenn Sie beispielsweise heiße Asche aus Versehen in einen Papierkorb gekippt oder in einem Büroraum eine Feuerquelle wie eine Kerze unbeaufsichtigt brennen gelassen haben und dadurch ein Schaden entstanden ist.

Auf optimal zugeschnittenen Schutz der Feuerversicherung achten

Die Versicherungssumme Ihrer Feuerversicherung beziehungsweise Wohngebäudeversicherung richtet sich nach verschiedenen Faktoren. So ist es für den Versicherer entscheidend, welche Tätigkeiten im Gebäude ausgeübt werden, wie groß das zu versichernde Objekt insgesamt ist, wo es sich befindet sowie dessen Bauart, welche Leistungen Sie sich wünschen und wie das Haus ausgestattet ist.

Da Feuer sehr schnell einen sechsstelligen Schaden verursachen kann, sollten Sie die Versicherungssumme nicht zu niedrig ansetzen. Orientieren Sie sich beispielsweise daran, wie teuer ein Neubau des Objekts wäre. Haben Sie Schwierigkeiten, Ihren Versicherungsschutz genau auszuloten, beziehungsweise liegen Unklarheiten vor, ist es empfehlenswert, dass Sie sich an einen Experten wenden, der Ihnen mit Rat und Tat zur Seite steht.

So finden Sie die passende Feuerversicherung