Vermögensschadenhaftpflicht

Vermögensschadenhaftpflichtversicherung: Teure Fehler absichern

Sind Sie in einem beratenden Beruf tätig? Oder könnte ein Fehler Ihrerseits dazu führen, dass Ihrem Kunden beziehungsweise Mandanten ein erheblicher finanzieller Schaden entsteht? Dann sollten Sie sich mit einer Vermögensschadenhaftpflichtversicherung absichern. Sie schützt Sie gleich zweifach. Denn unberechtigte Forderungen wehrt die Versicherung ab, berechtigte zahlt sie.

Warum ist eine Vermögensschadenhaftpflicht wichtig?

Existenzgründer, Unternehmer, Firmen, Betriebe – Wann immer Sie für Ihren Kunden Entscheidungen übernehmen oder ihm mit Tipps und Ratschlägen behilflich sind, können auch Fehlerentscheidungen getroffen oder falsche Empfehlungen gegeben werden.

Entgeht Ihrem Kunden beziehungsweise Mandanten dadurch ein Gewinn oder resultiert aus dem Fehler ein finanzieller Nachteil, müssen Sie dafür haften. Die Missgeschicke können kleiner Natur sein und dennoch erhebliche Konsequenzen mit sich ziehen.

Das ist beispielsweise der Fall, wenn Steuerberater bei der Abgabe wichtiger Dokumente eine Frist verpassen oder wenn einem selbstständigen IT-Fachmann beim Programmieren einer Zahlungsanwendung für seinen Kunden ein Zahlendreher unterläuft. Entsprechend wichtig ist es, sich mit einer Vermögensschadenhaftpflichtversicherung für den Fall abzusichern, falls durch Fehler beim beruflichen oder betrieblichen Handeln Dritten finanzielle Einbußen verursacht werden.

Generell gilt

Arbeiten Sie in Ihrem Job beurkundend, verwaltend, prüfend, beratend, aufsichtsführend, vollstreckend oder begutachtend, ist die Vermögensschadenhaftpflicht für Sie von großer Bedeutung.

Unterschied zur Berufs- oder Betriebshaftpflichtversicherung

Teilweise ist der Schutz bei einem Vermögensschaden schon durch andere Bausteine der Gewerbeversicherung abgedeckt. Haben Sie bisher nur eine Betriebshaftpflichtversicherung vereinbart, ist es allerdings durchaus sinnvoll, sich ergänzend um eine Vermögensschadenhaftpflicht zu bemühen.

Berufshaftpflichtversicherung

Deckt Personen-, Vermögens- und Sachschaden ab, die im Zuge der beruflichen Tätigkeit Dritten entstehen.

Betriebshaftpflichtversicherung

Übernimmt lediglich Sach- und Personenschäden, die im Zuge der betrieblichen Tätigkeit Dritten entstehen, sowie unechte Vermögensschäden. Darunter sind finanzielle Einbußen zu verstehen, die durch den Personen- oder Sachschaden bedingt sind.

Vermögensschadenhaftpflicht-
versicherung

Springt nur bei echten Vermögensschäden ein.

Wer sollte eine Vermögensschadenhaftpflichtversicherung haben?

Ein Vermögensschaden kann durch verschiedene Ereignisse ausgelöst werden. Jede Branche hat dabei spezifische Risiken. Einem Architekt kann ein Planungs- oder Rechenfehler unterlaufen, einem Rechtsanwalt ein Beratungsfehler oder eine fehlerhafte Auskunft, einem Arzt ein Behandlungsfehler und einem Steuerberater eine Fristversäumnis. Da dadurch in einigen Berufen ein besonders hoher Schaden verursacht werden kann, ist ein entsprechender Schutz teilweise vorgeschrieben. Dies gilt unter anderem für Steuer- und Rentenberater, Notare und Rechtsanwälte.

In anderen Berufszweigen ist die Vermögensschadenhaftpflichtversicherung zwar nicht verpflichtend. Doch wenn der Auftraggeber einen Nachweis über den Schutz bei Vermögensschäden einfordert, kommen Unternehmer um eine Absicherung nicht herum.

Was kostet der Versicherungsschutz?

Erheben Kunden Schadensersatzansprüche oder machen einen finanziellen Verlust geltend, wird vonseiten des Versicherungsunternehmens zunächst überprüft, ob diese gerechtfertigt sind. Sollte dies nicht der Fall sein, wehrt der Versicherer die Forderungen ab und kommt dabei für Anwalt, Gericht und Sachverständige auf. Insofern ersetzt die Versicherung eine Rechtsschutzversicherung. Sind die Ansprüche berechtigt, wird der Schaden entsprechend reguliert.

Für diesen passiven Rechtsschutz müssen Sie keine höheren Beiträge zahlen. Wie hoch die Kosten einer Vermögensschadenhaftpflichtversicherung sind, lässt sich allerdings nicht leicht beziffern. Denn die Versicherungsprämie hängt von persönlichen Faktoren wie die Höhe der Deckungssumme, des Selbstbehalts und der Unternehmensgröße ab. Insofern kann der Schutz mal mehr, mal weniger kosten. Eine genaue Preisspanne erhalten Sie nur, wenn Sie Ihre Absicherung individuell anhand Ihrer Bedürfnisse berechnen lassen.

Betriebshaftpflicht
Schützt Sie vor Schäden, die im Zuge der betrieblichen Tätigkeit entstehen und für die Sie haften.

Berufshaftpflicht
Schützt Sie auch vor Schäden, die durch die berufliche Tätigkeit entstehen, jedoch sind nur Einzelpersonen versichert und nicht das gesamte Unternehmen.

So finden Sie die passende Vermögensschadenhaftpflichtversicherung